Autogenes Training

Seit Jahren in vieler Munde der Name Autogenes Training ist aus meiner Sicht eine effektive autosuggestive Entspannungsmethode, die sich in vielen Lebenssituationen als sehr hilfreich erweisen kann.

Das Autogene Training wurde 1927 von dem deutschen Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelt und zählt bis heute zu den bekanntesten und wirksamsten Entspannungstechniken. Mit Hilfe festgelegter Formeln und Entspannungsbilder wird ein Zustand körperlicher und seelischer Ruhe erzeugt. Du erhältst einen Einblick in die Funktionsweise der beiden Teile des vegetativen Nervensystems (Sympathikus, Parasympathikus) und wie über deren Bahnen gezielt und willentlich Entspannungsimpulse gesendet werden können.
Es ist eine Methode, die am Unterbewusstsein ansetzt und damit hat jeder Übende eine Möglichkeit ganz und gar für sich selbst etwas zu tun,
um schrittweise zu mehr Gelassenheit und Gesamtentspannung zu kommen.

Wer regelmäßig Entspannungstechniken wie das Autogene Training praktiziert, fühlt sich körperlich, geistig und emotional fit und ausgeglichen. Der Entstehung Stress bedingter körperlicher und emotionaler Probleme lässt sich auf diese Weise gut entgegen wirken und auch bereits bestehende Beschwerden lassen sich günstig beeinflussen.

Ergänzt werden die Übungen durch Grundelemente aus dem Qi-gong, Tai-chi und Yoga.
Alle Teilnehmer erhalten zum Ende des Kurses ein Script zum selbständigen Üben.

Termin: Start 13.02.2010/ 14.02.2020

Kursdauer: 9 Wochen, wöchentlich 90 min
Ausgleich: 110,00 € *

*nach §20 SGB V Präventionsgesetz Bezuschussung von bis zu 80% durch die Krankenkassen möglich, bitte vorher bei der Krankenkasse erfragen. Preis kann bei Veranstaltung durch die VHS abweichen.

Das Autogene Training schafft
gelöst zu sein aus eigener Kraft.